Schelling e a corrente (citação)

Traduções de uma passagem de Schelling (SW I, 3, 289):

Schelling (SW I, 3, 289):

Man denke sich einen Strom derselbe ist reine Identität, wo er einem Widerstand begegnet, bildet sich ein Wirbel, dieser Wirbel ist nichts Feststehendes, sondern in jedem Augenblick Verschwindendes, in jedem Augenblick wieder
Entstehendes. ­ In der Natur ist ursprünglich nichts zu unterscheiden; noch sind gleichsam alle Produkte aufgelöst und unsichtbar in der allgemeinen Produktivität. Erst wenn die Hemmungspunkte gegeben sind werden sie allmählich abgesetzt, und treten aus der allgemeinen Identität hervor. ­ An jedem solchen Punkt bricht sich der Strom (die Produktivität wird vernichtet), aber in jedem Moment kommt eine neue Welle, welche die Sphäre erfüllt

Trad. Kleber Amora:

Poder-se-ia imaginar um rio simbolizando a identidade pura em que ele, ao se deparar com uma resistência, possibilita a formação de um redemoinho, o qual não é algo fixo, mas que se dissipa e ressurge a cada momento. Originariamente, nada pode ser diferenciado na natureza; todos os produtos se encontram, por assim dizer, dissolvidos e invisíveis na produtividade geral. Somente quando os pontos de retardamento são dados, eles são gradativamente depositados e emergem da identidade universal. Em cada um destes pontos a corrente é rompida (a produtividade é destruída), mas, a cada momento, vem uma nova vaga que preenche a esfera.

Schelling (SW I, 3, 289):

Man denke sich einen Strom derselbe ist reine Identität, wo er einem Widerstand begegnet, bildet sich ein Wirbel, dieser Wirbel ist nichts Feststehendes, sondern in jedem Augenblick Verschwindendes, in jedem Augenblick wieder
Entstehendes. ­ In der Natur ist ursprünglich nichts zu unterscheiden; noch sind gleichsam alle Produkte aufgelöst und unsichtbar in der allgemeinen Produktivität. Erst wenn die Hemmungspunkte gegeben sind werden sie allmählich abgesetzt, und treten aus der allgemeinen Identität hervor. ­ An jedem solchen Punkt bricht sich der Strom (die Produktivität wird vernichtet), aber in jedem Moment kommt eine neue Welle, welche die Sphäre erfüllt

Trad. Jankélévitch, 1946:

Pensez à un courant: il est d’abord identité pure; mais là où il se heurte à un obstacle, il se produit un tourbillon qui ne se maintient pas, disparaît, mais se reforme à chaque instant. Dans la nature il n’y a pas de différences au début; tous les produits sont encore pour ainsi dire à l’état indifférencié et invisibles dans la productivité générale. C’est seulement lorsqu’elle se heurte à des entraves que se forment peu à peu des dépôts qui tranchent sur l’identité générale. En chacun de ces points le courant se brise (la productivité est annihilée), mais à chque moment arrive une nouvelle vague qui emplit la sphère.


Você pode gostar...

Deixe uma resposta

O seu endereço de email não será publicado. Campos obrigatórios marcados com *

Este site utiliza o Akismet para reduzir spam. Fica a saber como são processados os dados dos comentários.

Pesquisar OpenEdition Search

Você sera redirecionado para OpenEdition Search